Stinos

Stinos aus handgefärbter Sockenwolle

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Aus meiner handgefärbten Sockenwolle habe ich Stinos angefangen. Hier zeige ich dir den aktuellen Stand und du erfährst mehr zu meiner Färbung.

Wie ich in meinem Beitrag Projekt der Woche – KW 19 schon verraten habe, habe ich letzte Woche fleißig Wolle gefärbt. Außerdem habe ich angekündigt, dass ich einen der neuen Stränge anstricken werde. Jetzt ist die erste Socke so weit, dass ich dir die ersten Bilder nicht vorenthalten möchte.

Stinos in blau-pink

Gefärbt habe ich auf Opal Pullover- und Sockenwolle. Die hat das normale Verhältnis von Sockenwolle (75% Schurwolle / 75% Polyamid). Für die Färbung an sich habe ich Säurefarben verwendet. Mehr möchte ich an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten.

Für diesen Strang habe ich bewusst weniger Farbe als normalerweise verwendet, weil ich ein meliertes Garn färben wollte.

IMG_3432

So habe ich unterschiedliche Blau- und Pinktöne erzielt.

IMG_3435

Schön finde ich auch, dass die Wolle schief ringelt. Ich habe 60 Maschen angeschlagen und stricke mit 2,75er Nadeln – hätte ich mich für eine andere Maschenzahl oder Nadelstärke entschieden, wäre der Effekt natürlich anders.

Ich freue mich schon riesig darauf, wenn diese Stinos fertig sind. Deshalb werde ich versuchen, heute noch den Großteil des Fußes zu stricken. Für meine Größe brauche ich etwa 56 Runden vor der Spitze, 10 habe ich gerade. Das sollte bei einem gemütlichen Fernseh-Strick-Abend ohne Weiteres machbar sein.

IMG_3436

Ich habe mich entschieden Stinos zu stricken, weil ich wollte, dass die Farbtöne gut zur Geltung kommen. Wenn ich die Wolle jetzt verstrickt sehe, hätte ein Muster aber auch gut ausgesehen.

Hits: 487
Facebooktwittergoogle_pluspinterestinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.