Blaubeer-Stinos

Blaubeer-Stinos aus handgefärbter Wolle

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Gestern habe ich meine Blaubeer-Stinos aus meiner selbstgefärbten Wolle beendet und fotografiert. Hier erfährst du mehr dazu.

In meinem Beitrag Projekt der Woche – KW 21 habe ich bereits angekündigt, dass ich die Stinos aus meiner handgefärbten Wolle so gut wie fertig habe. Gestern habe ich die Fäden vernäht und Fotos aufgenommen.

Blaubeer-Stinos aus Opal-Sockenwolle

Mehrere Stränge der Opal Pullover- und Sockenwolle habe ich in letzter Zeit gefärbt. Die fertigen Stränge kannst du dir in folgendem Blogbeitrag anschauen: Handgefärbte Sockenwolle der letzten Wochen. Jetzt, da ich wieder zu Hause bin, werde ich bald weiterfärben.

Einen Strang habe ich außerdem bereits verstrickt. Die Socken habe ich Blaubeer-Stinos genannt, weil ich bei den Farben an Blaubeeren denken musste.

IMG_3525

Mit meinem Ergebnis bin ich wirklich mehr als zufrieden – um nicht zu sagen ich bin begeistert von diesen Blaubeer-Stinos. Sowohl was die Socken als auch die Qualität der Färbung betrifft. Die „lose“ Socke (also die ohne Fuß) war bereits vier Mal bei 30° in der Waschmaschine und die Farben sind weder verblasst noch hat die Wolle gefilzt.

IMG_3523

Auch eingelaufen ist nichts – nach dem Waschen lassen sie sich noch genauso super tragen wie vorher. In diesem Fall freue ich mich über die niedrigen Temperaturen und den Regen heute: Wenigstens habe ich Gelegenheit, heute gleich meine neuen Socken auszuführen.

IMG_3522

Für meine Blaubeer-Stinos habe ich 60 Maschen mit Nadelstärke 2,75 angeschlagen. Ich habe 20 Runden Bündchen gestrickt und anschließend 50 glatt rechts. Danach habe ich die Bumerangferse gearbeitet. Wie die funktioniert kannst du in folgendem Blogbeitrag nachlesen: Bumerangferse stricken – ganz ohne Löcher.

Nach der Ferse habe ich noch 57 Runden glatt rechts gestrickt und anschließend die Schleudersternspitze.

Hits: 624
Facebooktwittergoogle_pluspinterestinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.